Aufstellungskarten

19,95 

Enthält 7% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Preis Schweiz: 29,90 CHF

Beschreibung

 

Im Alltag und in der Beratungspraxis hat man nicht immer 10-15 Leute zur Hand, die sich als Aufsteller zur Verfügung stellen. Es kommt auch häufig vor, dass ein Patient oder Kunde sein Problem nicht vor anderen Leuten ausbreiten will. Dafür gibt es die Aufstellungskarten. 

In dem Set mit 120 Karten sind die in Aufstellungen am häufigsten gebrauchten Personen und Begriffe enthalten. In dezentem farblichen Spektrum sind Personen, Themen und Begriffe sortiert, so dass das Finden der einzelnen Karten schnell und leicht möglich ist. 

Sie können mit den Aufstellungskarten jederzeit eine Aufstellung machen. Das könnte so ablaufen:
Ihr Patient, Kunde, Ihre Freundin oder Kollegin hat ein Problem, das sie/ihn seit langem bewegt und zu dem sie/er keine wirkliche Lösung findet. Nun legen Sie die Karten aus, zunächst “Ich”, als Karte für die Patientin, Kundin, nachstehend: Aufstellerin. Dann das Problem, zum Beispiel “Krankheit”, dann nach und nach das was im Lebensumfeld der Ausstellerin wichtig ist. Lassen Sie die Aufstellerin in jede Karte reinspüren. Verändern Sie die Lage der Karte zueinander und lassen Sie die Aufstellerin reinspüren was sich für sie dadurch verändert. Legen Sie eine Lösungskarte dazu, vielleicht “Kommunikation”, weil es nötig scheint, in der Familie einfach mal zu reden und sagen, was einen ärgert.

Booklet
Zum Kartenset gehört ein Booklet dazu, in dem die Anwendung der Karten beschrieben ist. 
Booklet anschauen

Sie werden erleben, dass es mit diesen Aufstellungskarten möglich ist, überraschende Erkenntnisse und beglückende Augenblicke entstehen zu lassen. Ein Mensch, der sich mit einem Problem über lange Zeit gequält hat, ist festgefahren in seinem Denken, in seinen Ablaufplänen und seinen Befürchtungen. Es ist bereits ein ganz entscheidender Fortschritt, wenn der Mensch sein Problem aus seinem Kopf heraus bringen und auf den Tisch legen kann. Dann wird im Kopf Platz frei für andere Gedanken.   
Kartenspiele kennen die Menschen aus ihrer Kindheit und aus Zeiten, als es schön und lustig war. Diese Assoziation tritt beim Anwenden der Aufstellungskarten sehr schnell ein und es wird die Kreativität frei, die beim Spielen immer vorhanden ist.
Wie befreiend kann es sein, sein Leben einfach mal so zu ordnen, dass es schön wäre. Jetzt macht man das erst einmal mit den Karten auf dem Tisch. Der erste Schritt, das Umdenken, etwas für möglich halten, das tolle Ergebnis zu fühlen, ist der entscheidende Einstieg in die Veränderung. Die nächsten Schritte zur Umsetzung ins Leben können dann folgen. 
Auch Sie selbst als Besitzerin der Aufstellungskarten, als Coach oder als Therapeut können kreativ sein. Fotografieren Sie die Veränderungen auf dem Tisch und geben Sie Ihrem Kunden oder Ihrer Freundin mit auf den Weg, wie es gehen kann bis er oder sie ihr gewünschtes Ziel erreicht.

Wenn Sie mehr wissen wollen von den sinnanalytischen Aufstellungen finden Sie im Buch “Sinnanalytische Aufstellungen” von Stefanie Menzel viele Informationen. 

Wenn Sie die Arbeit der sinnanalytischen Aufstellungen und der damit einhergehenden sinnanalytischen Beratungen bis zur professionellen Anwendung erlernen wollen, können Sie sich zum Leiter von SinnAufstellungen ausbilden lassen. Nächster Ausbildungskurs: hier klicken. 

 

Das Besondere an den sinnanalytischen Aufstellungen: Keine Beschränkung auf ein sogenanntes “System”.

Alles was wir mit “System” meinen, ist das Beschneiden der Individualität zugunsten eines Ideals, von dem ein Außenstehender glaubt, dass es richtig wäre. Das Individuum kann jedoch selten das systemische Ideal verinnerlichen. Deshalb wirkt “System” übergestülpt und ist nicht nachhaltig wirksam. Der Ratsuchende ist kurzzeitig beeindruckt, kann das Ergebnis aber nicht nachhaltig umsetzen. Das erschafft weitere Ohnmachten, Minderwertigkeitsgefühle oder Ratlosigkeit.

Die sinnanalytischen Aufstellungen wollen klären, was für das Individuum sinnvoll ist, um mit seinen ureigenen Möglichkeiten sein Leben zu gestalten, zu verändern, zu verbessern und im besten Fall den Sinn seines Lebens zu erfüllen.

Deshalb gibt es in den sinnanalytischen Aufstellungen
– Keine vorgebenen Abläufe
– Keine vorgegebenen Standardsätze oder standardisierten “lösenden” Sätze
– Einen Aufstellungsablauf bis zur Erkenntnis von innen
– keinen Abbruch und kein Anheimstellen an einen “geheimnisvollen Prozess”
– Das bewusste Zulassen von Gefühlen
– Eine sinnanalytische Beratung nach der Aufstellung 

Balancebeautytime Logo